Kalender

Kontakt

Notruf: 122

e-mail: office@fftattendorf.at

Oberwaltersdorferstr. 2A

A-2523 Tattendorf

Tel. & Fax: 02253 80522


Verkehrsunfall mit Menschenrettung L 158 Richtung Blumau/ Neurißhof

Am Samstag, 25. Juli 2015, wurden wir um 04.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall, mit vermutlich einer eingeklemmten Person, auf die L 158 zwischen Blumau/ Neurißhof  und Tattendorf alarmiert.

Gemäß Alarmplan wurden die Feuerwehren Blumau, Günselsdorf und Tattendorf, sowie die FF Pottendorf, alarmiert. Ein Pkw mit vermutlich mehreren Insassen hatte sich aus ungeklärter Ursache überschlagen. Bei der Ankunft am Unfallort befand sich eine schwerverletzte Person im Fahrzeug, die von den Feuerwehrkräften rasch aus dem Fahrzeug gerettet wurde, um sofort mit der Reanimation beginnen zu können. Eine weitere schwerverletzte Person war neben dem PKW und ebenso eine leichter verletzte Person. Die beiden Schwerverletzten wurden von 2 Notarztteams aus Baden und Wiener Neustadt versorgt und in die Krankenhäuser gebracht.

Von den Feuerwehren wurden auch anwesende weitere Personen betreut und versorgt.
Nach dem Abrücken der Rettungsteams und der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde das Fahrzeug geborgen und an einem sicheren Ort abgestellt.
 
Eingesetzte Kräfte:
FF Tattendorf mit 16 Mitglieder und RLFA 2000, KLF, MTF, VF-Kran
FF Günselsdorf mit 18 Mitglieder und LFB, TLFA 2000, KDO, MTF
FF Blumau mit 10 Mitglieder und TLF 1000, KLF
FF Pottendorf mit 14 Mitglieder und LFAB, TLFA 4000
2 Notarztwägen, 3 RTW´s, mehrere Poizeikräfte
 
Berichte und Fotos: Monatsrevue BFKDO Baden

„Brandverdacht“ nach Explosion in Tattendorf

Am Sonntag, 26.04.2015, wurde die FF Tattendorf um 07.42 Uhr zu einem Brandverdacht nach Explosion mittels Sirenenalarm alarmiert. Im ganzen Ort war wenige Minuten vorher ein heftiger Knall hörbar gewesen und kurz darauf trafen schon die ersten Anrufe in der Bezirksalarmzentrale Baden ein. Nach der Alarmierung rückte die FF Tattendorf mit 3 Fahrzeugen zum Einsatzort aus, wo sich folgendes Bild bot: In einem Nebengebäude, wo eine Werkstatt eingerichtet ist, kam es aus unbekannter Ursache zu einer Explosion. Eine im Gebäude anwesende Person war zum Glück nur leicht verletzt und ansprechbar und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus zur ambulanten Behandlung gebracht. Teile von Dachziegeln und zerborstenen Fensterscheiben lagen herum und hatten einige geparkte Fahrzeuge beschädigt. An den Außenwänden des Gebäudes waren auf Grund der Druckwelle deutliche Risse sichtbar und im Gebäude und im kleinen Keller gab es Rauchentwicklung. Ebenso war ein kleiner Brandherd zu sehen. Nach dem das Gebäude gas- und stromlos geschaltet war, wurde das Feuer vom einem Atemschutztrupp innerhalb kürzester Zeit abgelöscht. Anschließend wurde mittels dem Gasmessgerät der nachalarmierten FF Teesdorf sowohl das betroffene Gebäude, als auch die Keller eines benachbarten Mehrfamilienhauses, auf erhöhte Gaskonzentration überprüft, aber nichts festgestellt. Die ebenfalls alarmierten Mitarbeiter des Energieversorgers nahmen Messungen mit dem gleichen Ergebnis vor. Aus Sicherheitsgründen wurde von der anwesenden Exekutive die Räumung der unmittelbar an das Objekt angrenzenden Häuser und Wohnungen angeordnet. Parallel dazu wurde die Gebäudedecke mit Balken und Deckenstützen abgesichert. Nach dem Eintreffen von Spezialisten der Exekutive wurde das gesamte Gebäude untersucht um die Explosionsursache zu klären. Die Ermittlungen hierzu sind noch in Gange. Nach rund 7 Stunden konnte die FF Tattendorf wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen. Ebenso wurden die angrenzenden Häuser und Wohnungen für die Bewohner wieder freigegeben.

Eingesetzt Feuerwehrkräfte:
FF Tattendorf mit RLFA 2000, KLF, MTF und 23 Mitglieder
FF Teesdorf mit TLF 2000, Gasspürgerät und 2 Mitglieder

 

 

DSC 0220 2DSC 0239 2DSC 0255 2

DSC 0262 2IMG 2431IMG 2501

Seite 1 von 28

Start
Zurück
1

Wetterwarnungen