Kalender

SEP
8

08.09.2014 19:00 - 21:00
ÜBUNG

SEP
22

22.09.2014 19:00 - 21:00
Open Haus

OKT
4

04.10.2014 12:00 - 13:00
Zivilschutz Sirenenprobe

Kontakt

Notruf: 122

e-mail: office@fftattendorf.at

Oberwaltersdorferstr. 2A

A-2523 Tattendorf

Tel. & Fax: 02253 80522


Person in Notlage im Kletterpark

Am 31.Mai 2014 wurde die FF Tattendorf um 17:14 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Person in Notlage" zum Kletterpark alarmiert. Am Einsatzort angekommen bot sich folgende Lage: Ein Besucher hing in ca. 3-4 m Höhe doppelt gesichert an einem Seil und konnte aus eigener Kraft weder weiter noch zurück. Gestützt wurde er durch eine Leiter, die von Mitarbeitern und anderen Besuchern gehalten wurde.

Um den Einsatzkräften einen raschen Zugang zu ermöglichen, wurde zuerst der Zaun geöffnet. Anschließend wurde die Steckleiter mit Mittelteil neben dem Opfer aufgestellt und aufgrund des unebenen Geländes auf einer Seite mit Holz unterbaut. Danach konnte der Mann auf unsere Leiter umsteigen. Nachdem er wieder sicheren Stand hatte, konnte er seine Sicherungen lösen und die Leiter selbst herabsteigen. Zur weiteren Versorgung wurde er an den inzwischen eingetroffenen Rettungsdienst übergeben. Nach Begutachtung durch die Notärztin und einer Erholungsphase war aber keine weitere Behandlung erforderlich.

Im Zuge des Einsatzes wurde über Funk Hilfe von der Höhenrettungsgruppe der FF Baden-Weikersdorf angeboten, da sich einige Mitglieder gerade im Feuerwehrhaus aufhielten. Die Kameraden konnten aber noch während der Anfahrt wieder storniert werden.

Nach rund einer halben Stunde konnte der - doch nicht alltägliche Einsatz - beendet werden.

Eingesetzte Kräfte:

FF Tattendorf mit RLFA, KLF und 13 Mitglieder

FF Baden-Weikersdorf mit Höhenrettungsgruppe

NAW Baden und RK Leobersdorf

Polizei

Bericht der  FF Baden-Weikersdorf

Unfalllenker stürzt nach schwerem VU in die hochwasserführende Piesting

Dramatische Szenen müssen sich am Sonntag, den 18.05.2014 nach einem Verkehrsunfall in Tattendorf abgespielt haben. Ein Lenker kam mit seinem Pritschenwagen auf der L 157 im Bereich der Piestingbrücke ins Schleudern und stieß gegen das Brückengeländer. Der Motor wurde dabei herausgerissen. Es ist nicht geklärt, ob der Fahrer dabei herausgeschleudert wurde oder beim Versuch, sich selbst zu befreien in die hochwasserführende Piesting gestürzt ist. Jedenfalls wurde der Mann von einem Ersthelfer vorgefunden, als er gerade völlig durchnässt das Ufer erklomm.
Um 9:10 Uhr wurde die FF Tattendorf zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Bei unserem Eintreffen am Einsatzort war bereits die Polizei sowie 1 RTW des RK Landegg und der RTH Christophorus 3 im Einsatz. Einige Mitglieder unterstützten den Rettungsdienst, anschließend wurde der Verletzte mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert. Parallel dazu wurde das auslaufende Öl gebunden und mit den Aufräumungsarbeiten begonnen. Für die Bergung des völlig zerstörten Fahrzeuges musste die FF Schönau mit LAST nachgefordert werden. Für die Reinigung der ölverschmierten Fahrbahn wurde von der Straßenmeisterei eine Hochdruckkehrmaschine angefordert. Die L 157 musste für etwa 1,5 Stunden komplett gesperrt werden, von der Polizei wurde eine großräumige Umleitung eingerichtet.
Eingesetzte Kräfte:
FF Tattendorf: RLFA, KLF, MTF und 16 Mitglieder
FF Schönau: LAST und 3 Mitglieder
Rettungsdienst: Christophorus 3 und RTW Landegg
Polizei mit mehreren Streifen
Straßenmeisterei und Fa. Hametner
Bericht: OV Bernhard Trauner, FF Tattendorf

Seite 1 von 19

Start
Zurück
1

Wetterwarnungen