Frontalzusammenstoß zwischen PKW und Kleinbus

Schnelle Fakten zum Einsatz

Datum: 17.10.2018
Alarmierung: 16:15
Einrückung: 17:42
Einsatzart: Technischer Einsatz mit Menschenrettung
Lage beim Eintreffen: Verkehrsunfall nach Frontalzusammenstoß zwischen PKW und Kleinbus, 2 eingeklemmte Personen im PKW, Polizei, Rettungsdienst und FF Pottendorf bereits vor Ort.
Fahrzeuge: RLFA, KLF, MFT
Eingesetzte Kräfte: 19 Mitglieder
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungsdienst, FF Oberwaltersdorf, FF Pottendorf, FF Landegg

Am 17.10.2018 wurden wir um 16:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Menschenrettung alarmiert. Auf der L 157 zwischen Pottendorf und Tattendorf erreignete sich ein schwerer Frontalzusammenstoß zwischen einem Pkw mit zwei Personen und einem vollbesetzter Kleinbus der Lebenshilfe. Aufgrund des heftigen Zusammenstoßes wurde der Motor des PKWs in das angrenzende Feld geschleudert und die beiden Personen des PKW im Fahrzeug eingeklemmt.Die eingeklemmten Personen wurden von der Feuerwehr befreit. Die verletzten Personen des Kleinbuses (3 Verletzte) sowie die beiden Insassen des PKWs wurden anschließend mit Rettungstransportern und Rettungshubschrauber in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Aufgrund des Austritts von großen Mengen an Motorflüssigkeiten musste die L 157 zwischenzeitlich gesperrt werden. Die Fahrbahn wurde anschließend durch die Straßenmeisterei gereinigt. Um 17:42 rückten wir wieder im FF-Haus ein und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.

Artikel der Monatsrevue über den Verkehrsunfall finden Sie hier: http://www.monatsrevue.at/frontalzusammenstoss-mit-behindertentransport/